Pflegeberufe sind Zukunftsberufe

Heimalltag

Beschäftigte im Sozial- und Gesundheitsbereich leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft und einen wertvollen Dienst an den Menschen.

Durch Wohlstand, ausgezeichnete medizinische Versorgung und verbesserte Umweltbedingungen steigt die Lebenserwartung stetig, aber auch sonst verändert sich die Gesellschaft rasant: immer mehr Frauen sind berufstätig, die Zahl an Single-Haushalten nimmt immer mehr zu - auch bei alten Menschen. All diese Veränderungen erhöhen jetzt schon den enormen Bedarf an Personal für die Altenpflege und -betreuung.

Vor diesem Hintergrund können Pflegeberufe als "Zukunftsberufe" bezeichnet werden. Das Sozial- und Gesundheitswesen verzeichnete während der letzten Jahre den drittgrößten Zuwachs an Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen. Die Zahl der Beschäftigen in der stationären Altenpflege und -betreuung hat sich in Oberösterreich von 1994 auf 2012 fast verdreifacht.

Der Beruf in der Altenarbeit bringt viele Herausforderungen mit sich - gleichzeitig handelt sich bei diesen Berufen um sichere Arbeitsplätze, die den Beschäftigten vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten bieten und als sehr "sinnstiftend" erlebt werden.

Für die Pflegeberufe sind engagierte Leute gefragt, die gerne mit Menschen arbeiten und eine hochwertige Ausbildung anstreben. Die vorliegenden Beschreibungen der Berufe des Fach-Sozialbetreuers/der Fach-Sozialbetreuerin und des/der diplomierten Gesundheits- und KrankenpflegerIn sollen bei der Entscheidungsfindung unterstützen.