Folgende Fähigkeiten sollte man für den Beruf mitbringen:

  • Freude an der Betreuung älterer Menschen
  • Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
  • Sorgfältiges und genaues Arbeiten
  • Verständnis für die Bedürfnisse alter Menschen
  • Zuverlässigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein

Ist ein Beruf für und mit Menschen. In der Ausbildung steht daher die Förderung der fachlichen und der persönlichen Kompetenz im Mittelpunkt."

Heimalltag

Die Ausbildung beinhaltet einen pflegerischen und einen sozialbetreuerischen Teil.
Der pflegerische Teil umfasst die Pflegehilfe, dabei geht es beispielsweise um die Körperpflege oder die Mobilisation hauptsächlich in Zusammenarbeit mit diplomiertem Gesundheits- und Krankenpflegepersonal. Im sozialbetreuerischen Teil wird das eigenständige und selbstbestimmte Leben gefördert.

Wesentliche Tätigkeiten sind Aktivierungs-maßnahmen zur Förderung der Selbstständigkeit oder der kompetente Umgang mit Demenz.

Praktische Ausbildung:

  • Praktikum im Langzeitbereich (Alten- und Pflegeheim)
  • Praktikum im Mobilen Dienst (Hauskrankenpflege, soziale Einrichtungen)
  • Praktikum im Akutbereich (Krankenanstalt zB. Chirurgie, Interne)

Welche Voraussetzungen muss man mitbringen?


Wo kann ich arbeiten?


Die meisten Fach-Sozialbetreuungsberufe haben die Ausbildung zur Pflegehilfe integriert. Die Pflegehilfe ist die Grundausbildung der Gesundheits- und Pflegebereich.

Ausbildungsinhalte der Pflegehilfe:


Zusätzliche Ausbildungsinhalte für FSB "A":